Entspannung durch Konzentration

spiegel

Yoga und Meditation gewinnen immer mehr Fans. In diesen Praktiken wird mit dem Körper oder Geist Kontakt aufgenommen. Dies durch intensive Konzentration. Die Beachtung und Beobachtung beziehen sich auf Körper und Atem. Durch die Konzentration erfolgt Entspannung. Dies kann man durch verschiedene Techniken erreichen. Am bekanntesten war bisher das autogene Training. In der letzten Zeit wird die positive Wirksamkeit von Meditation und Yoga ausführlich erforscht und den Menschen näher gebracht. Der Bereich der Psychosomatik bzw. die Forschung in diesem Bereich wächst sehr.

Meditation ist die Sammlung und Beruhigung des Geistes – oftmals in Trance. Yoga ist eine Erweiterung. Es wird sich auf Bewegung in Zusammenhang mit dem Atem konzentriert. Es bringt die Fasziniation für den Körper und steigert zusätzlich zur Entspannung die Konzentration und Körperwahrnehmung. Infos zu den Gemeinsamkeiten/Unterschieden.

Eine gute Übung für den Einstieg ist der Bodyscan. In diesem wird gelernt, den Körper zu untersuchen und mit ihm Kontakt aufzunehmen.
Ich bin der festen Ansicht, dass es sinnvoll ist, mit der Meditation einzusteigen und dann mit Yoga auszuweiten. Tolle Hilfe für den Einstieg leistet das Buch Meditation für Anfänger von Jack Kornfield. Es ist eine CD mit geführten Meditationen dabei.

Warum sollten Sie üben?

Die Techniken bringen eine schnelle Entspannung.

Die beruhigende Wirkung wird bei regelmäßiger Übung immer leichter und tiefer. Je nachdem, wie tief die Entspannung werden soll und was Ihr Ziel ist, verwendet man unterschiedliche Techniken:

Meditation – für den Geist und die Psyche
Yoga – für Zusammenarbeit zwischen Kopf und Körper , mehr auf den Körper bezogen als Meditation
Autogenes Training – z.B. zum Schlafen. In Verbindung mit einem Entspannungsbild (z.B.: Blick in den Himmel, Sie stehen am Rand eines Schiffes) kann es so tief gehen, dass Sie einschlafen.

Die Konzentration auf den Atem ist leicht zu erlernen. Dies ist der Beginn der Meditation. Erweiterte Übungen sind z.B. die sogenannte „Gehen Meditation“. Eine Meditation beim Essen bewirkt durch das konzentrierte Essen oft eine Gewichtsabnahme. Man isst langsamer.